• Twitter

  • Aktuelles

    Der Tag-der-Frau...

  • Statuten Trägerverein Tag der Frau

    Statuten als pdf Datei

    Name und Sitz
    Art.1
    Unter dem Namen „Tag der Frau“ (TdF) besteht ein gemeinnütziger Trägerverein, gem. Art. 60ff ZGB, mit Sitz im Kanton Basel-Stadt, Messe Basel.

    Zweck
    Art.2
    „Tag der Frau“ ist eine Interessengemeinschaft von Vereinen, tragenden und mittragenden Organisationen, Firmen, Gemeinden, Einzel-, Paarmitgliedern und Ehrenmitgliedern. Sie bezweckt, den sozialen und gesellschaftlichen Stand von Frauen zu fördern und jährlich mindestens einen Anlass zu organisieren.

    „Tag der Frau“ ist politisch und konfessionell neutral.

    Mittel
    Art.3
    Die finanziellen Mittel liefern die Mitgliederbeiträge der Vereine, tragenden (CHF 50) und mittragenden Organisationen (CHF 100), Einzelmitglieder (CHF 25), Paarmitglieder (CHF 40), Mitglieder auf Lebenszeit (CHF 500 Einzelpersonen, CHF 800 Paarmitglieder), Sponsoren und Gönner, sowie alle Einnahmen, die sich aus der Vereinstätigkeit ergeben. Für Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich dessen Vermögen.

    Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

    Mitgliedschaft
    Art.4
    Mitglieder sind Vereine, tragende und mittragende Organisationen, Firmen-, Gemeinde-, Einzel- und Paarmitglieder, die einen jährlichen Beitrag entrichten, sowie Mitglieder auf Lebenszeit.

    Art.4a
    Ehrenmitglieder werden vom Vorstand TdF vorgeschlagen und von der GV gewählt.

    Art.5
    Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt aufgrund einer schriftlichen Anzeige auf das Ende eines Kalenderjahres oder bei Nichtbezahlen des Mitgliedsbeitrags nach einer zweiten Aufforderung.

    Organisation
    Art.6
    Organe des Vereins sind:

    a)       die Generalversammlung,

    b)       der Vorstand,

    c)       die Rechnungsrevision,

    d)       Tragende Organisation, d.h. pro tragender Organisation eine Delegierte zur Mitarbeit im Trägerverein TdF unter Führung des Vorstandes

    e)       Mittragende Organisation, d.h. pro mittragende Organisation wird zu Handen einer Adresse regelmässig über die Tätigkeiten des Trägerveins TdF informiert.

     

    Generalversammlung
    Art.7
    Die Generalversammlung ist das oberste Vereinsorgan. Ihr obliegen folgende Aufgaben:

    a)       die Entgegennahme und Genehmigung des Jahresberichtes der Präsidentin,

    b)       die Entgegennahme und Genehmigung der Jahresrechnung und des Budgets,

    c)       die Entlastung des Vorstands,

    d)       die Beschlussfassung über das Tätigkeitsprogramm,

    e)       die Festsetzung der Mitgliederbeiträge,

    f)        die Wahl der Präsidentin, der Kassiererin und der übrigen Vorstandsmitglieder für die Dauer von drei Jahren,

    g)       die Wahl der Mitglieder der Revisionsstelle für die Amtsdauer von drei Jahren,

    h)       die Änderung der Vereinsstatuten.

    Art.8
    Das Datum der Generalversammlung wird Anfang Jahr festgelegt. Die schriftliche Einladung erfolgt spätestens vier Wochen im Voraus, unter Angabe der Traktanden. Die Einladung gilt als erfolgt, wenn an alle Mitglieder eine Einladung versandt worden ist. Die Generalversammlung findet in der Regel im ersten Halbjahr statt.

    Art.9
    Anträge sind bis spätestens zwei Wochen vor der Generalversammlung dem Vorstand schriftlich einzureichen.

    Art.10
    Ein Fünftel der Mitglieder kann vom Vorstand die Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung gemäss ZGB Art.64/3 verlangen. Der Vorstand kann die Mitglieder unter Einhaltung der gleichen Frist wie in Art.8 zu einer ausserordentlichen Generalversammlung einladen.

    Stimmrecht
    Art.11

    a)       Vereine, tragende und mittragende Organisationen, Firmen und Gemeinden werden durch mindestens eine Person vertreten und haben 5 Stimmen,

    b)       Einzelmitglieder und Ehrenmitglieder haben eine Stimme, Paarmitglieder haben zwei Stimmen,

    c)       Eine Person kann nur ein Stimmrecht ausüben.

    Vorstand
    Art.12
    Der Vorstand besteht aus Präsidentin, der Vizepräsidentin oder aus einem Co-Präsidium (Past-Präsidentin/Co-Präsidentin) und mindestens drei weiteren Mitgliedern. Ausser dem Präsidium und der Kassiererin konstituiert sich der Vorstand selbständig. Die weiteren Vorstandsmitglieder werden von der darauffolgenden Generalversammlung bestätigt.

    Art.13
    Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte. Er nimmt im Besonderen folgende Aufgaben wahr:

    a)       Den Vollzug der Beschlüsse der Generalversammlung,

    b)       Die Aufnahme von neuen Mitgliedern,

    c)       Die Vertretung der Organisation nach aussen.

    Art.14
    Die Vorstandsmitglieder haben Kollektivunterschrift zu Zweien, jeweils mit der Präsidentin, Co- oder Past-Präsidentin. Die Zeichnungsbefugnis der Kassiererin wird durch den Vorstand festgelegt.

    Rechnungsrevision
    Art.15
    Die Kontrollstelle besteht aus zwei Mitgliedern, die für drei Jahre gewählt werden. Wiederwahl ist zweimal möglich. Sie haben die Jahresrechnung zu prüfen, und der Generalversammlung schriftlich Bericht zu erstatten.

    Auflösung
    Art.16
    Die Auflösung des Vereins kann nur durch eine zu diesem Zweck einberufene Generalversammlung beschlossen werden. Der Beschluss der Vereinsauflösung muss mit Zweidrittel-Mehrheit der Anwesenden gefasst werden. Über die Verwendung des Vereinsvermögens entscheidet die Generalversammlung.

    Inkrafttreten
    Art.17
    Der Trägerverein „Tag der Frau“ löst das seit 1975 bestehende Organisationskomittee ab. Die Statuten wurden an der Gründungsversammlung vom 1. September 2003 genehmigt.

     

    Basel, 1. September 2003

    Ergänzungsfassung vom 2. Juni 2004 (Generalversammlung 2004), 15. Mai 2012 (Generalversammlung 2012)

     

     

     

    Zur Geschichte des Tag der Frau.