• Twitter

  • Aktuelles

    Der Tag-der-Frau...

  • Tag der Frau an der muba – von 1975 bis 2016

    – warum geht das nun zuende?

     

    Als der Tag der Frau an der muba ins Leben gerufen wurde, war hierzu einer der wichtigsten Gründe, für Frauen eine Plattform zur Vernetzung zu schaffen. Man versetze sich zurück: damals gab es noch keine sozialen Netzwerke, keine PCs, Laptops, Tablets, noch kein Mobiltelefon! Physische Begegnung war Voraussetzung, um sich kennenlernen, gemeinsam etwas bewegen zu können.

    Lange Zeit geschah dies so – es geschieht auch heute noch, nun aber lediglich als Ergänzung zu anderweitigen Kontakten. Wer schon lange dabei ist, freut sich auf den Tag, um sich über die vielfältigen medialen Begegnungen hinaus auch mal wieder persönlich in die Augen zu schauen. Aber es ist und bleibt ein ergänzendes Event.
    Dafür ist jedoch eindeutig der Aufwand zu gross geworden und es finden sich immer weniger Bereitwillige, um die Realisierung dieses Tages auf die Beine zu stellen.
    Dazu kommt, dass derartige Ereignisse Sponsoren brauchen, denn teuer darf so ein „Zusatz“ natürlich nicht sein! Sponsoren aber sind rar geworden und werden immer rarer – wer weiss das nicht?

    Dies alles bedenkend und im Vorfeld heftig diskutiert hat eine ausserordentliche Generalversammlung des Trägervereins des Tag der Frau beschlossen, mit der Veranstaltung zum 100. Geburtstag der muba die Tradition des Tag der Frau an der muba ausklingen zu lassen.
    Auch wenn wir es bedauern – gäbe es ein würdigeres Ende als anlässlich eines solchen Jubiläums?

    Es lebe das, was wir geschaffen haben, die Vernetzung von Frauen, im Rahmen der heutigen Möglichkeiten und blühe und gedeihe!